• Instagram - Szary Koło
  • Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
Kontrola ciąży


Beurteilungen der Ärzte

Atmungsmonitor mit Sensormatten - Beurteilungen der Ärzte

Unter den werdenden Eltern sind die Meinungen darüber, ob ein Atmungsmonitor verwendet werden soll oder nicht, recht geteilt. Manche können sich das erste Lebensjahr ihres Babys nicht ohne ein Atmungsmonitor vorstellen, weil sie die größtmögliche Sicherheit für ihr Kind gewährleisten wollen, während andere Eltern es für eine unnötige Ausgabe halten.


Wie sieht dies aus der Sicht der Ärzte und der medizinischen Gemeinschaft aus?
Hier ist die Situation etwas anders, denn die große Mehrheit der Mediziner ist der Meinung, dass ein Atmungsmonitor auf der Baby-Ausstattungsliste stehen sollte, wenn wir es uns leisten können, ihn zu kaufen. Die Verwendung eines Atmungsmonitors schadet sicher nicht und kann Leben retten. Ärzte weisen darauf hin, dass die Eltern durch den Einsatz eines Überwachungsgeräts nicht in ihrer Wachsamkeit bei der Betreuung ihres Kindes nachlassen dürfen. Ein Atmungsmonitor ist jedoch nicht alles. Die Mediziner empfehlen vor allem, ab dem ersten gemeinsamen Tag zu Hause die Grundsätze des sicheren Schlafs anzuwenden.

 
In vielen Neugeborenenabteilungen verwenden Ärzte und Hebammen die Krankenhausversion des Babysense Atmungsmonitors. Es ist daher möglich, ein starkes Vertrauen des medizinischen Personals in Babysense Atmungsmonitore zu sehen. Es überrascht nicht, dass die vorherrschende Meinung in der medizinischen Gemeinschaft ist, dass es vorteilhaft ist, einen Atmungsmonitor mit Sensormatten zu anschaffen.



Der Atmungsmonitor ist ein klinisch getestet Gerät, das in staatlichen Gesundheitsprogrammen in mehr als 30 Ländern auf der ganzen Welt eingesetzt wird, um Eltern und medizinischen Einrichtungen bessere Möglichkeiten für den Umgang mit der SIDS-Gefahr zu bieten.

Für wen ist der Atmungsmonitor geeignet?

Für alle gesunden Säuglingen im Alter von 0-12 Monaten. Die medizinische Fachwelt erkennt an, dass das Risiko des plötzlichen Kindstods (SIDS) nach dem 12. Monaten vergeht.

Dla Für alle Eltern der gesunden Säuglinge bis zu 12 Monaten, die sich schützen wollen vor:
- Atemwegsobstruktion
- plötzliche Erstickung
- SIDS

Ein Atmungsmonitor ist die einzige Möglichkeit, jeden Atemzug des Babys zu überwachen. Im Säuglingsalter können Infektionen der Atemwege einem Kleinkind das Atmen erschweren.

 

Wir empfehlen den Artikel der Webseite des Plötzlichen Kindstodes


 

Was sind die spezifischen Indikationen für die Anschaffung eines Atmungsmonitors?

- Frühgeborene

- Niedriger APGAR-Wert

- bekanntes SIDS-Risiko (ähnliche Fälle in der Familie)

- bekannte Probleme mit Apnoe in der Familie

- Infektionen der Atemwege, die das Atmen erschwere

 


 

 

b7 łóżeczko.png